Wie Nordlichter in Randen Einzug halten


Gaszug Randen feiert 35. Geburtstag mit einer tollen Party. Ausgelassene Stimmung beim großen Nachtumzug.

Mit rauschenden Party-Nächten und einem bunten Nachtumzug feierten die Guggenmusiker des Gaszugs Randen am Wochenende ihr Jubiläum. Bestens aufgelegt präsentierten sich die Randener Musikusse im neuen Outfit.

Mit einem Wikingerkostüm werden die Guggenmusiker künftig ihre Auftritte gestalten, war vom Vorsitzenden des Gaszugs Randen, Ralf Tesch, zu hören. Bei ihrem Auftritt in der Partynacht in der Blumberger Stadthalle hinterließen die Musikerinnen und Musiker des Gaszugs als Nordlichter einen prima Eindruck. Sie wurden von den vielen Gästen, darunter auch die Abordnungen aus 18 Blumberger Narrenvereinen und Zünften und zahlreichen Guggenmusiken aus der näheren und weiteren Umgebung, gebührend gefeiert.

An der großen Party-Nacht mit viel Guggenmusik und der Tanzformation Movimento aus Hüfingen, die mit tollen Tänzen die Stimmung in der Stadthalle anheizten, konnten sich die nunmehr Randener Nordlichter über ihr neues Wikingerkostüm, viele Besucher und aktive Narren freuen. Für Stimmung sorgte in dieser Party-Nacht auch DJ Mike aus den Bergen. Und die Stimmung hielt bis in die frühen Morgenstunden an.

Der folgende Tag stand ganz im Zeichen des großen Nachtumzugs mit rund 30 teilnehmenden Gruppen, darunter auch 18 Zünfte, Hexengruppen und Narrenvereine der Raumschaft Blumberg. Pünktlich um 18.30 Uhr zogen die Gruppen, nachdem sich die Närrinnen und Narren bei eisigen Temperaturen auf dem Marktplatz und am Rathaus zwei warmgelaufen und in Stimmung gebracht hatten, durch Blumbergs Straßen Richtung Stadthalle, wo die Party dann nochmals richtig los ging. Ein kleines Feuerwerk gab den Start für den Umzug frei.

Angeführt wurde der Nachtumzug von der Kapelle des Musikvereins Riedöschingen und der Narrengesellschaft des Dorfes. Viel närrisches Volk stand an den Straßenrändern und feierte das Ereignis in vollen Zügen mit. Thomas Zepf vom Gaszug Randen hat die Moderation des Umzugs übernommen und stellte den Zuschauern die teilnehmenden Gruppen vor. Ralf Tesch, Vorsitzender der Randener Guggenmusik, war mit dem Verlauf der Jubiläums-Veranstaltungen hoch zufrieden.

Halb Randen sei auf den Beinen gewesen, um uns zu helfen, freute sich Tesch. „Ich bin den vielen Helfern sehr dankbar, dass sie uns zur Seite gestanden haben“, machte Tesch deutlich. Die Wikinger-Kluft werde auch unsere künftigen Veranstaltungen in den nächsten Jahren prägen, so der Vorsitzende, der jetzt bereits 15 Jahre den Gaszug zusammen mit dem Dirigenten Pascal Tesch führt.

Quelle: Südkurier – Blumberg, 20.01.2019 – von VON REINER BALTZER

Tanzlehrerin erfüllt sich einen Traum – Neues Studio am Hüfinger Bahnhof


Die hässlichen Lagerhallen sind abgerissen. Jessica Galvagno zieht mit ihrem Tanzstudio Movimento in einen schicken Neubau um. Bei diesem Wagnis hat sie Hilfe.

Für Jessica Galvagno geht ein Traum in Erfüllung. Die ausgebildete Tanzlehrerin wird in den nächsten Wochen in ihr neues Tanz- und Sportstudio umziehen. Das steht am Hüfinger Bahnhof kurz vor der Vollendung.

Schon als 20-jährige machte die sportbegeisterte junge Frau auf sich aufmerksam. Sie wagte den Sprung in die Selbstständigkeit und eröffnete das Tanzstudio Movimento in den ehemaligen Räumen des Modehauses Nober.

Das war vor neun Jahren und seither hat sich Jessica Galvagno weit über die Stadtgrenzen hinaus mit ihren Kursen für Jung und Alt einen Namen erschaffen. Es gibt kaum ein kulturelles Event, an dem die Movimento-Tanzgruppen nicht mit einem flotten Auftritt glänzen und die Zuschauer begeistern.

Inzwischen sind die Räumlichkeiten im Nober-Haus zu klein geworden. Jessica Galvagno hat ohnehin stets von einem eigenen Studio geträumt. Die alten Lagerhallen am Bahnhof erschienen ihr nach einem Abriss als der richtige Ort, um hier einen Neubau ganz nach ihren Bedürfnissen zu erstellen.

 

Vater hilft tatkräftig mit

Ohne den familiären Hintergrund – vor allem das Engagement und die tatkräftige Hilfe von ihrem Vater Francesco – hätte sie sich dieses Unternehmen jedoch nicht zugetraut. Noch vor den Sommerferien möchte Jessica Galvagno das neue Movimento am Bahnhof eröffnen.

Im Erdgeschoss stehen auf 350 Quadratmetern ein großer und ein kleiner Übungsraum mit Spiegelwänden zur Verfügung. Eine Info- und Willkommenstheke, ein Bar- und Sanitärbereich mit sechs Duschen, zwei Umkleideräume und Toiletten befinden sich ebenfalls im Erdgeschoss.

Ein elastischer und rückenschonender Tanzboden, eine Terrasse im Außenbereich mit Stühlen vervollständigen den vom Licht durchfluteten Neubau. Das Obergeschoss ist 400 Quadratmeter groß und hat noch keine endgültige Nutzungs-Bestimmung erhalten.

Im Angebot sind derzeit 25 Kurse für die Altersspanne von zweieinhalb bis 100 Jahre, im neuen Movimento sind es dann doppelt so viele. Angefangen von den Bambini über Rücken- und Wirbelsäulengymnastik, Zirkeltraining, alle Art von Tanzkursen, Aerobic/Step, Stretching, Gesundheitskurse bis zu Senioren Fit und mehr stehen zur Verfügung. Sechs freiberufliche und professionell ausgebildete Kursleiter beschäftigt die Jungunternehmerin Jessica Galvagno in ihrem Studio.

Südkurier – 20.04.2017

Damen schweben über die Bühne


Am 15. März fiebert ein ganzer Ort einem Megaereignis entgegen. Das 18. Jazztanzturnier des SV Mundelfingen hat sich längst zu einem der Aushängeschilder im Ort am Rande der Wutachschlucht entwickelt.

Jedes Jahr zwei Wochen nach Fastnacht steht der Ort ein weiteres Mal Kopf. Die Mun­delfinger Aubachhalle verwandelt sich für ein Wochenende in einen Tanzpalast. Auf der Bühne bieten bis zu 15 Damengruppen hochwertigen Jazztanz in monatelang einstudierten Performances. Das Jazztanzfestival steht vor der Tür und mit ihm attraktive Show- und Tanzeinlagen in Hülle und Fülle.

Daniel Schwarz ist nach seiner erfolgreichen Premiere im Vorjahr zum zweiten Mal Cheforganisator und Ansprechpartner. Am Turnierabend gilt für die Gäste: Schnelligkeit ist Trumpf. Die besten Plätze sind schnell besetzt. Deshalb öffnen die Veranstalter die Aubachhalle bereits ab 18.30 Uhr. Eine Stunde später beginnt ein Spektakel, in dem die Damengruppen über die Bühne schweben, als gäbe es nichts Leichteres als zu tanzen.

Eine professionelle Jury mit vier routinierten Expertinnen bewertet diverse Kriterien wie Intensität, Showcharakter, tänzerischer Ausdruck oder Eleganz. Die Tanzgruppen kommen aus der gesamten Region zwischen Bodenseeraum und Schwarzwald. Den vier Erstplatzierten winkt als zusätzlicher Lockvogel eine Teilnahme am Landesfinale um den Baden-Württemberg-Cup. Der Sieger wird gegen Mitternacht gefeiert.

Danach beginnt eine After-Show-Party, in der die Tanzgruppen gemeinsam mit den Gästen feiern. Sieger waren im Vorjahr die Sarabellos aus Villingen, die hauchdünn mit einem Punkt Vorsprung gewannen.

Am Sonntag, 16. März, geht das Turnier in die zweite Runde. Das neunte Kinder- und Jugendtanzturnier zieht ab 10 Uhr die Besucher magisch an. Cheforganisatorin ist Vera Kindler, die vor zwei Jahren mit der Tanzgruppe Déjà Vu den bislang einzigen Sieg einer Mundelfinger Gruppe holte. Auch im Kinder- und Jazztanzturnier kommen die Gruppen aus der gesamten Region.

Von Rainer Bombardi – Schwarzwälder-Bote – 07.03.2014

Tanz- und Gymnastikstudio Movimento goes online


Nun ist es soweit, dank professioneller Unterstützung von Alexander Aust freuen wir uns, endlich mit unserer neuen Website online zu gehen. Unsere Webseite wurde so programmiert, damit diese nicht nur auf PCs oder Laptops läuft, sondern auch mobil auf dem Smartphone oder Tablet zu erreichen ist.

Ob Sie kurz den Kursplan einsehen wollen, oder eine Frage an uns haben, das alles geht ganz einfach über unsere Webseite, die Sie von überall, ob unterwegs oder von zu Hause aus, erreichen können. Probieren Sie es gleich aus und schreiben Sie uns per Kontaktformular Ihre Meinung: Wie finden Sie unsere neue Webseite?

Über Feedback, Anregungen oder Kritik werden wir uns freuen! Ihr Feedback hilft uns, die Informationen und Inhalte auf unserer Webseite zu Ihren Gunsten bestmöglich zu verbessern.
Jessica Galvagno – 14. Januar 2014

Die Nacht der Nächte


„Kult-Touren Sie mit“ lautet die Einladung zur dritten Hüfinger Kulturnacht, die am 8. Juni von 19 bis 24 Uhr mit einem umfangreichen Programm rund um den Rathaushausplatz und mit einer Nacht der Museen große und kleine Gäste unterhalten möchte….
Badische Zeitung – 01. Juni 2013

Tänzerischer Lebenstraum


Die Hüfingerin Jessica Galvagno (Mitte) hat ihre Leidenschaft des Tanzens und der Bewegung zum Beruf gemacht. Vor zwei Jahren eröffnete die damals 20-Jährige ihr Tanz- und Gymnastikstudio „Movimento“ und hat sich damit ihren Lebenstraum erfüllt….
SÜDKURIER – 16. März 2011

Ein Lebenstraum wird wahr


Jessica Galvagno hat sich mit 20 Jahren in die Selbständigkeit gewagt und ein Tanzstudio eröffnet…
Badische Zeitung – 16. März 2011